Die Stiftung

Die „Morgenstern-Stiftung für Künstler in Not“ wurde am 1. Oktober 2009 gegründet und hat ihren Sitz in Berlin. Diese Stiftung hilft finanziell und organisatorisch Künstlerinnen und Künstlern, die unverschuldet durch Unfall, Krankheit oder ähnliches in Not geraten sind.
 
Im ersten Stiftungszeitraum bis Dezember 2012 konzentrierte sich die Stiftung auf Einzelfallhilfe für zwei Künstler. Bei wachsendem Stiftungsvermögen wird mehreren Menschen gleichzeitig geholfen werden können. Die Stiftung ist bundesweit tätig. Der Radius der Hilfe kann zugegebener Zeit laut Satzung auch auf darstellende Künstler und Musiker ausgeweitet werden.
 
Eingehende Spenden und Zustiftungen werden über ein Spendenkonto verwaltet. Der Vorstand entscheidet mit einfacher Mehrheit, welchem Künstler/in geholfen wird. Dazu trifft sich der Vorstand zweimal im Jahr in Berlin. Anträge müssen schriftlich, per Post, an die Stiftungsadresse gerichtet werden.
 
Die Morgenstern-Stiftung wurde am 7. Oktober 2010 im Rahmen eines Benefiz-Dinners erstmalig erfolgreich der Öffentlichkeit vorgestellt.